Ferrari 308GTSi auf Hawaii

Ferrari 308 GTSi QV aus Hawaii

A trip from Honolulu to Bavaria

und "die 7 Phasen einer automobilen Beziehung"

 

Zu einem Erlebnis der schon etwas aussergewöhnlichen hawaiianisch-italienisch-bayrischen Art kommt es im Januar 2014. Am 08.01.2014 berührte der kleine Italiener erstmals bayrischen Boden.

Doch erst mal von Anfang an:

Zu Beginn stand eine gemütliche Fete bei Freunden in München, wo das Gespräch im Laufe des Abends auf Autos kam. Neben diversen Deloreanfragen kam es auch zur immer wieder kehrenden Frage nach dem Fahrzeug, das noch auf der heimlichen Wunschliste steht. Hier fiel mir ganz spontan der Ferrari 208 GTS oder GTB turbo aus den frühen 80ern ein. Die Form ist für mich nach wie vor unerreicht und der kleine 2 Liter 8 Zylinder treibt Mechaniker bekanntermaßen gerne in den Wahnsinn.

Im Laufe des Gesprächs erzählte ein Gast aus der Runde von einem Freund aus den Vereinigten Staaten und dessen Vater hätte wohl solch einen Wagen und möchte sich aus Alters Gründen davon trennen. Es handle sich aber wohl um einen 308er, doch so genau wüsse er da nicht bescheid...

 

Phase 1 "Begeisterung und Infektion"


 -----------Zeitsprung-----------

Nach wochenlangen Recherchen, ja schon fast detektivischen Ausforschungen über die Ozeane hinweg, etlichem Hin und Her mit den Eigentümern, den wiederholten Versuchen eines Mittelsmannes den Wagen doch noch über verschiedene online Plattformen zu veräussern, oder so wenigstens eine art Wertermittlung zu bekommen, und einem zähen email Verkehr wurde man sich letztendlich im Oktober 2013 handelseinig und der Verkauf wurde per Vertrag besiegelt. Der Wagen stand jedoch nicht ganz so direkt in den Vereinigten Staaten..., sondern ist in Hawaii registriert und wurde angeblich auch seit 1985 dort bewegt. Der Umstand mit dem Standort hat andere Interessenten wohl auf respektvolle Distanz gehalten, da es keinen geregelten Weg zur Fahrzeugverbringung über Shipping Companies und Distributoren von der 1545 Quadratkilometer großen Insel O´ahu, einer der 8 größten hawaiianischen Inseln, gibt.

Phase 2 "Beschaffung"


 

Die Bezahlung erfolgte per "wiring transfer" und schon nach 5 Tagen konnte der Verkäufer den Betrag auf seinem Konto auf Hawaii im Haben verbuchen. So schnell wechseln also 26000 US Dollar den Besitzer über den halben Globus hinweg.

Wir hatten in der Vergangenheit schon etliche Fahrzeugverbringungen aus den Staaten organisiert, doch war Hawaii ein sowohl für uns, als auch für den Fahrzeugimporteur unseres Vertrauens ein völlig unerschlossenes Gebiet. Auch Gespräche mit anderen routinierten Importprofis aus unserem Bekanntenkreis brachte nur Kopfschütteln und Schmunzeln (der spinnt der Hank) mit sich.

Das Abenteuer konnte also beginnen! Über einen Kontakt in Carson, Californien, der in früheren Projekten bereits bei diversen Delorean Verbringungen behilflich war, wurde eine Verschiffung des Wagens über Honolulu nach Long Beach angeleiert. Hier gibt es einen recht regelmäßigen Frachtverkehr und die Schifffahrtsgesellschaft hat sich bereit erklärt den losen Wagen unter bestimmten klar definierten Voraussetzungen zu transportieren:

  1. der Motor muß starten und laufen und der Wagen grundsätzlich fahrfähig sein
  2. es dürfen keine Flüssigkeiten austreten
  3. alle Scheiben müssen ohne Schäden sein
  4. der Wagen muß innen und aussen sauber sein
  5. es muß eine gültige Zulassung und Versicherung bestehen
  6. der Tank darf maximal 1/4 befüllt sein
  7. die Feststellbremse muß funktionieren
  8. es muß eine Kopie des Kaufvertrags vorliegen
  9. das Auto muß auf Zuruf innerhalb weniger Stunden zum Hafen verbracht werden
  10. der Wagen wird am Hafen vom Frachtleiter zur Bodenfreiheit untersucht und geht dann, wenn geeignet, auf dass Schiff dass aktuell da ist, oder erst auf dass Schiff, das in 8 Tagen kommt.

Klingt alles machbar und so wurde der 308er am 01. November auf Zuruf kurzfristig an den Hafen nach Honolulu gefahren. Wenn alles gut läuft sollte der kleine Rote dann am 08. November aufs Schiff und so könne er nach einer etwa 10 tägigen Reise über den Süd Pazifischen Ozean in Long Beach Californien ankommen. Es wurde jedoch signalisiert, dass es auch erst das Schiff am 16. November sein könnte, da nicht jedes Schiff über eine Gabelstapler- und so auch Ferrari-freundliche Rampe verfügt. Soweit die Theorie und Planung.

Letztendlich ist der Wagen mit einem Frachter am 08. November auf die Reise gegangen und am 17. wurde das US amerikanische Festland bei LA / Long Beach in Californien erreicht. Ab hier sollte nun alles einen geregelten Weg gehen. Der Wagen wurde am 20. von der Shipping Company unseres Vertrauens übernommen, kommt da in seinen Container und die Weiterreise nach Europa kann beginnen.

Am Hafen wurden bei Verladung noch einige Detail Fotos gemacht und so bekommen die Texte und Zustandsbeschreibungen aus dem vorangegangenen email Verkehr ein deutlicheres Bild:

 

Ferrari 308GTSi in Los Angeles

Ferrari 308GTSi in Los Angeles

308GTSi Registration Honolulu

 

Am 26. November schrieb die Shipping Company: "Das o.g. Fahrzeug soll voraussichtlich am 27.12.2013 in Bremerhaven eintreffen." Somit heisst es erst noch etwas Geduld zu beweisen. Das erste Gespräch mit unserem ebenfalls aus Italien stammenden Lackierermeister Vincenzo, auch genannt "Lack-Messias", ist bereits geführt und er ist schon ganz heiss darauf die lacktechnischen Unzulänglichkeiten an dem Wagen ins Lot zu bringen.

Am 12. Dezember hat uns dann die Info erreicht, dass der Wagen mit der "MAERSK OHIO" am 10.12.2013 in Housten, TX, in See gestochen ist und nach Planung voraussichtlich am 27.12.2013 in Bremen-Stuhr ankommen wird.

Am 02. Januar 2014 erhielten wir den Anruf, dass die Maersk Ohio planmäßig angekommen ist, der Wagen am 30. Dezember dann den Container verlassen hat und heute Abend verladen wird. Voraussichtlich wird der Ferrari am Dienstag dem 07. Januar in Bayern eintreffen.

 

MAERSK OHIO
IMO number: 9298698
1st name: MAERSK GOSFORTH
flag / nationality: United States
owner: Maersk Line
operator: Maersk
completion year: 2006 / 03
shipyard: Hyundai Heavy Industries Ltd. Co, South Korea
yard / hull number: 1631
engine design: SUL
engine type: 8RT-flex96C
power output (KW): 45.764
maximum speed (Kn): 24,5
overall length (m): 292,10
overall beam (m): 32,20
maximum draught (m): 13,50
maximum TEU capacity: 4824
container capacity at 14t (TEU): 3647
reefer containers (TEU): 700
deadweight (ton): 62.000
gross tonnage (ton): 50.698
handling gear: None

 

Hier kann man die aktuelle Route des Schiffs verfolgen:

 Los Angeles > Housten > Miami > Norfolk >Bremerhaven

 

FIRST BUG LIST:

>Der Fahrersitz ist aufgrund einer Modifikation des Sitzflächenpolsters und der Belastung durch Sonne und Nutzung der letzten fast 30 Jahre rumdum zu überarbeiten. Hier werden wohl beide Sitze durch unseren bewährten Sattler originalgetreu revidiert.

>Seitenwand HR, Endspitze HL unten, Frontklappe und Kotflügel VR wurden augenscheinlich nachlackiert und es ist ein Farbtonunterschied erkennbar. Dies werden wir von unserem Lackierfachbetrieb überarbeiten lassen.

>Die Lage der Stoßfänger vorne und hinten ist nach ein paar Remplern nicht mehr stimmig und auch die Oberfläche der Kunststoffteile ist ausgeblichen und angeschrammt. Hier werden die Halter ersetzt, die Lagen berichtigt und die Bauteile neu beschichtet.

>Der Scheibenwaschbehälter fehlt.

>Bordwerkzeug und Ersatzrad fehlen. Das Werkzeugset ist neu verfügbar und wir begeben uns auf die Suche nach einem originalen Reserverad.

>Das verbaute Radio ist nicht zeitgenössisch, hier werden wir für stimmigen Ersatz sorgen.

 

 

Fragen die aus dem Umfeld gestellt wurden:

WARUM KAUFT MAN SICH SO ´NE KISTE?

>Weil die Form der von Pininfarina gezeichnete Karosserie ein Meilenstein des Automobilbaus ist.

>Weil der Wagen mit einer BOSCH KE-Jetronic Einspritzanlage ausgerüstet ist und somit auch schraubertechnisch in unser Beuteraster passt.

>Weil es gilt diesen besonderen Wagen wieder in einen schönen Zustand zu versetzen um ihn so der Nachwelt zu erhalten.

 

und WARUM UM HIMMELS WILLEN AUS HAWAII???

>Weil uns "einfach" zu einfach ist und "einfach" einfach jeder kann.

>Weil es schon ziemlich cool ist einen 308er aus Hawaii zu importieren.

 

WARUM den 308 und nicht den ausgereifteren 328?

>Der 328 ist ein sehr geiler Wagen, trifft jedoch nicht auf meinen persönlichen automobilen Nerv.

>Der Ansatz, die Entscheidung für die Anschaffung eines Ferrari mit "Vernunft" in Einklang zu bringen erscheint etwas paradox, aber ich versuchs mal: Beim 328 ist das elegante ursprüngliche Pininfarina Design nach meinem Geschmack zu sehr durch den neu gestalteten Frontbereich in Mitleidenschaft gezogen worden. Technisch ist das neuere Modell sicher in ein paar Details ausgereifter, doch bin ich mehr der Typ der mit Deloreans lange Reisen macht und weniger der Mobilitätsgarantiefanatiker.

 

Ist dieser 308er das Auto aus der Serie Magnum?

>Grundsätzlich ist hier eingangs zu bemerken, dass in der Serie mehrere 308er unterschiedlicher Bauart (GTS, GTSi, Quattrovalvole) zum Einsatz kamen. Eine lückenlose Historie, bzw. einen belegbaren Nachweis über einen Einsatz in der Fernsehserie liegt uns nicht vor. Nach aktuellen Recherchen und nach allem was aus Hawaii und der dortigen Ferrari Szene über den Wagen zu erfahren war, ist davon aus zu gehen, dass unser 308er in der 8. Staffel, Folge 7 (#155 Ein Mädchen namens Sue/ A Girl Named Sue) als Wagen einer mit der Figur Thomas Magnum befreundeten Privatdetektivin Susan Johnson, dargestelt von der US Schauspielerin Carol Burnett, zum Einsatz kam. Weitere Informationen zur Vorgeschichte wie den Ort der Auslieferung, den Erstbesitzer, technische Updates, u.s.w. erhoffen wir vom Hersteller, bzw. vom Importeur.

...wir werden weiter recherchieren...

  

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette achte Staffel © Universal Studios

Und auch wenn sich letztendlich herausstellt, dass der Wagen nicht in der Serie verwendet wurde, freuen wir uns über das Erforschen der Geschichte hinter dem schicken Flitzer, über die Challenge "from Honolulu to Bavaria" und wer kann schon von seinem fahrbaren Untersatz behaupten, dass der einst auf Hawaii war?

 

 

from Honolulu to Bavaria

12190 km Luftlinie liegen zwischen den beiden Aufnahmen auf Hawaii und der neuen Heimat in Bayern

from Honolulu to Bavaria

 

Ferrari 308 GTSi Quattrovalvole

Ferrari 308 GTSi Quattrovalvole

 

Abschluß Phase 2 "Beschaffung"


Phase 3 "Bestandsaufnahme und Planung"

 

Ergebnisse der ersten technischen und optischen Durchsicht des Wagens:

 

TECH:

>Wartung mit allem (z.B. Ventilspiel, Zündkerzen, Steuerriemen, alle Flüssigkeiten,...) fällig

>Feststellbremse löst nicht vollständig / Umlenkung am Bremssattel L fest

>Kupplung verschlissen

>Ölverlust an Motor und Getriebe (Wellendichtringe der Nockenwellen, Ölwannendichtungen,...)

>Reifen zwar recht neu, jedoch von Profilierung und Gummimischung nicht geeignet 

>Fensterheber sehr schwergängig

>Türschlösser schwergängig, Schmierung zäh / verfestigt

 

OPTIK:

>Lack: Kotflügel vorne rechts bis zur Wagenmitte, Seitenwand hinten rechts komplett, ganze Seite links ab Sicke abwärts, Heckklappe, Heckblech, und Frontklappe wurden bereits mindestens einmal nachlackiert. Diverse Stellen an gesamtem Fahrzeug zerkratzt, Decklack an Kanten stellenweise durchpoliert. Klarlack im Bereich der Typenbezeichnungen am Heck blättert ab

>Kotflügel vorne rechts hat eine kleine Delle oben und eine mittelgroße Delle unten

>Frontklappenlängsverstrebung L innen ist auf Höhe Haubenhalter gebrochen, Aussenblech der Frontklappe hier stark nach aussen gewölbt, Haubenhalter schwergängig / schadhaft / defekt

>Stoßfänger vorne ist innerhalb der Deformationselemente (verbaut nur bei US-Ausführung) rechts eingedrückt, die Oberfläche beider Stoßfänger ist zerschrammt / schadhaft

>Felgen stellenweise angeschrammt / zerkratzt, 3 Felgen unrund

>Oberfläche Dach und Heckspoiler ausgeblichen / grau, originale Oberflächenstruktur (Lederoptik) jedoch vollständig und beschädigungsfrei erhalten

>Kunstlederabdeckung Kofferraum schadhaft / gerissen, Reißverschluß schadhaft / ausgerissen

>Türverkleidungen R+L oben durch Einfluß Sonne rissig und spröde, Teppiche stellenweise ausgeblichen

>Fahrersitzpolster verändert / tiefer, Lederbezug an Aussenwangen Lehne und Sitzfläche schadhaft, Kedereinfassung am Beifahrersitz rechts schadhaft

>Mittelkonsole stellenweise verformt, Lederbezug teilweise angekratzt

>Armaturenbrett und Armaturenverkleidung leicht rissig

 

Fehlteile:

>Ersatzrad  (11-2014 erledigt)

>Bordwerkzeug

>Wagenheber  (08-2014 erledigt)

>Scheibenreinigungsmittelbehälter  (05-2014 erledigt)

>Aufbewahrungshülle Targadach

 

Ferrari 308 GTSi Quattrovalvole

 

 

AKTIONEN:

>Da die Karosserie innerhalb der vergangenen 29 Jahre an fast allen Bereichen schon mindestens einmal nachbearbeitet wurde und die Oberfläche rundum, wenn meisst auch nur leicht, beschädigt ist, haben wir uns nach intensiver Überlegung und im gedanklichen Austausch mit Vincenzo, dem langjährigen Lackierermeister unseres Vertrauens, zu einer kompromißlosen Ganzlackierung der Karosserie und der Stoßfänger entschieden.

Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, da man bei einer solchen Aktion sehr schnell den Charakter und die Lebenslinien eines Automobils zerstört, doch alle anderen Denkansätze wie Teillackierungen, Smart-Repair Lösungen oder auch "fahren wie er ist" werden einem Wagen dieser Klasse und auch seinen Schöpfern und Erbauern, einfach nicht gerecht. Es ist nur ein schmaler Grat zwischen Patina und Gammel und wenn Gebraucht einmal wie Verbraucht wirkt, wäre das erklärte Ziel, einen besonderen Wagen als automobiles Kulturgut zu erhalten, klar verfehlt.

In dem Zusammenhang werden die Leichtmetallfelgen, in geübter team-deloman Manier, überarbeitet und originalgetreu neu lackiert.

>Bei der Innenausstattung stehen wir an einer ähnlichen Abzweigung wie bei der Lackierung. Welcher Weg ist der Richtige? Alles neu? Alles original belassen? Gute gebrauchte Originalteile suchen? Restauration der schadhaften Flächen? Neubezug um jeden Preis? Hier werden wir die Richtung einschlagen, mit der wir seit vielen Jahren im Bereich der Delorean Reparaturen und Restaurationen die besten Erfahrungen gemacht haben: "So original wie möglich, so optimiert wie nötig".

Beim Interieur unseres 308er heisst es nun im ersten Schritt ein in Struktur und Farbgebung möglichst originalgetreues Leder zu beschaffen. Hier werden im professionellen Lederhandel für Automobilhersteller und Sattlereien zahllose Varianten angeboten und dank der langjährigen Erfahrung und den guten Kontakten unseres Sattlers Hermann zu Großhändlern und Gerbereien, sind wir auch bereits fündig geworden.

Der Fahrersitzpolster wird anhand des Musters vom baugleichen Beifahrersitz, 1:1 original rekonstruiert. Der Sitzbezug wird exakt nach den alten Schnitten und mit den gleichen Nahttechniken, wie sie bei Ferrari in den 80ern schon zur Anwendung kamen, neu erstellt.

Die Türverkleidungen sind relativ einfach aufgebaut und haben im oberen Bereich nur 2 aufgepolsterte Absteppungen. Diese Bereiche werden auch originalgetreu nachgefertigt. Die Armauflagen und Aufnahmen für die Türgriffe und links auch des Spiegelverstellschalters, können bleiben, da hier zwar leichte Gebrauchsspuren, aber keine Beschädigungen erkennbar sind. Die Unterteile der Verkleidung mit der Teppicheinlage sollen auch erhalten bleiben, jedoch sind die in Leder eingefassten leicht verblichenen Aussenränder vom "Leder-Doc" farblich an das neue Material anzupassen.

Wir wollen den Wagen so für die Nachwelt gestalten und erhalten, dass er Begeisterung und ein Lächeln beim Betrachter hervorruft und Diesem so den erlebten Moment ein kleines bisschen heller und schöner macht.

 

Ferrari 308 GTSi Quattrovalvole

 

Ferrari 308 GTSi Quattrovalvole

Ferrari 308 GTSi Quattrovalvole

 

Ferrari 308 GTSi Quattrovalvole

 

Ferrari 308 GTSi QuattrovalvoleFerrari 308 GTSi QuattrovalvoleFerrari 308 GTSi Quattrovalvole

Ferrari 308 GTSi QuattrovalvoleFerrari 308 GTSi QuattrovalvoleFerrari 308 GTSi Quattrovalvole

Ferrari 308 GTSi QuattrovalvoleFerrari 308 GTSi QuattrovalvoleFerrari 308 GTSi Quattrovalvole

Ferrari 308 GTSi QuattrovalvoleFerrari 308 GTSi QuattrovalvoleFerrari 308 GTSi Quattrovalvole

Ferrari 308 GTSi QuattrovalvoleFerrari 308 GTSi QuattrovalvoleFerrari 308 GTSi Quattrovalvole

Ferrari 308 GTSi QuattrovalvoleFerrari 308 GTSi QuattrovalvoleFerrari 308 GTSi Quattrovalvole

 

Abschluß Phase 3 "Bestandsaufnahme und Planung"


Phase 4 "Schrauben, Lacken, Ledern"

 

Am 24. und 25. Januar 2014 haben wir uns dann zusammengefunden um die Anbauteile abzurüsten und den Wagen so für die Überarbeitung der Lackierung vorzubereiten. Bei dieser Aktion sind bis auf eine etwas kreative Gestaltung des Zugangs zu den Verschraubungen der Sitzbefestigung durch den eigentlich geschlossenen Unterboden, ein paar durch unfachgerechtes Anheben per Wagenheber oder Hebebühne verursachten Druckstellen an den Einstiegen und einem verbogenen Luftauslaßgitter, keine versteckten Alt- oder Vorschäden ans Licht gekommen. Wir sind mit dem Zustand des Wagens und seiner annähernd kompletten Rostfreiheit sehr zufrieden und freuen uns auf diese solide und unverbastelte Basis aufbauen zu können.

Die Überprüfung der Laufräder hat ergeben, dass 3 von 4 an den Innenkesseln unrund laufen und somit gleich zum Felgenprofi gehen um diesbezüglich überarbeitet zu werden.

Sitze, Türverkleidungen und Mittelkonsole gehen nächste Woche zum Sattler und werden hier wieder in einen würdigen und originalgetreuen Zustand versetzt.

Diverse Kleinteile, wie Halteleisten der Lüftungsgitter, Auslaßgitter hinten unten, Halteplatten der Steuergeräte und die große Auspuffabdeckung hinten unten werden entlackt und nach den zum Teil erforderlichen Richtarbeiten wieder originalgetreu pulverbeschichtet.

 

 

Abrüstung der Karosse und Ausbau Innenausstattungsteile erledigt, Kleinschäden rückverformt / gerichtet.

Ferrari 308 GTSi Quattrovalvole

 

Interieur Teile zur Überarbeitung beim Sattler.

 

 

Chromrahmen der Lüftungsregelung zur Überarbeitung / Chrombedampfung

 

feinrichten + füllern + grundieren

 

Am Freitag dem 21.02.2014 wurde Wagen und Anbauteil frisch lackiert geliefert und am 22. begann der Wiederaufbau. Neben der offensichtlichen Neulackierung der Karosse, wurden auch diverse An- und Einbauteile überarbeitet und z.B. frisch verchromt (Lüftungsreglerrahmen) pulverbeschichtet (Steuergerätehalteplatten, Luftgitter hinten unten, Türgriffe) neu beledert (Mittelkonsole, Sitze, Türverkleidungen) und die Felgen sind noch zur Egalisieren beim Instandsetzer.

 

 

 

Zeitgleich mit dem Wagen kamen auch die Felgen vom Instandsetzer zurück und konnten somit quasi "im Tausch" gegen die Karosse in die Lackierkabine wandern. Die Neulackierung wurde in dem Mehrschichtverfahren ausgeführt, mit dem wir auch im Bereich der Delorean Felgen schon zahlreiche positive Erfahrungen machen konnten.

 

Der Sattler hat bei den Sitzen wieder einmal ganze Arbeit geleistet. Jede Naht sitzt perfekt originalgetreu und die gesamte Verarbeitung ist tadellos. Auch die Auswahl des Leders ist zu 100 % stimmig und das neue Gestühl ist jetzt an seinem Platz. Bei den noch ausstehenden Erneuerungen der Innenraumteppiche und der Überarbeitung der Türverkleidungen haben wir uns zu einer Winteraktion entschieden um den Wagen jetzt erst einmal zu erleben und zu geniessen. Die Türverkleidungen wurden optisch etwas aufgehübscht und der Ersatz der Teppiche war ursprünglich ohnehin nicht angedacht, doch stimmt mit der alten Auslegware das Gesamtbild einfach nicht mehr. Der Teppich wird dem Rest des Wagens nicht mehr gerecht...  Spiel ohne Grenzen...

 

 

 

Abschluß Phase 4 "Schrauben, Lacken, Ledern"


Phase 5 "Vollabnahme, Zulassung"

 

Erste Datenbeschaffung vom TÜV

Ein Datenblatt mit umfangreichen Angaben war vom TÜV gegen Gebühr erhältlich. Einige der Angaben sind in "von-bis" Form angegeben und es gilt die tatsächlichen Werte am Fahrzeug zu ermitteln. Datenblätter sind grundsätzlich nur eine erste Grundlage zum Vollgutachten und die darin enthaltenen Angaben sind immer am tatsächlichen Objekt auf Plausibilität und Eignung zu prüfen. In unserem Fall war zum Beispiel trotz Typ "GTS" als Karosserieform "PKW geschlossen" angegeben, was jedoch so nicht in das Gutachten zur Zulassung übernommen werden darf.

 

Datenermittlung vor Ort

Zusammen mit dem Prüfingenieur des TÜV Süd wurden die fehlenden Angaben ermittelt und die vorhandenen Daten im Rahmen des Möglichen abgeglichen. So wurden alle Maße ermittelt, Beleuchtungen und Ausstattungsmerkmale nebst Prüfzeichen wie an Gurten, Scheiben und Beleuchtungseinrichtungen überprüft und die nicht direkt ermittelbaren Daten wie vorgesehene Reifengröße, Hubraum und Motorleistung mit historischen Herstellerangaben abgeglichen. Hier war Übereinstimmung mit dem vorgelegten Datenblatt gegeben. 

 

Prüfung der Umrüstungen gem. StVZO

Nachdem der Wagen werkseitig für den Betrieb in den USA ausgerüstet wurde und somit vor allem Teile der Beleuchtungseinrichtungen nicht in Europa zugelassen sind, wurden vor der Prüfung die Scheinwerfer gegen eine Version mit E-Prüfzeichen und die vorderen gelb durchgefärbten Blinkergläser gegen die europäische Version mit abgetrennter weißer Fläche für Funktion Standlicht ausgetauscht. In diesem Zuge wurden die vorderen gelb wirkenden Seitenleuchten mit dem Signal der Fahrtrichtungsanzeiger belegt und somit entspricht die Schaltung jetzt den aktuell gültigen Zulassungsbedingungen.

Da der Wagen ja in Europa gefertigt wurde und grundsätzlich dem hiesigem Zulassungsstandart entspricht sind an Scheiben, Gurten, Hupen und weiteren Beleuchtungen europäische Prüfzeichen zu finden, was hier auch zu keinen Beanstandungen oder aufwendigen Einzel- und Sonderbegutachtungen führt.

 

Abgasuntersuchung

Die Abgasuntersuchung wurde in Ermangelung von Herstellerangaben vorschriftsgemäß nach den gesetzlichen Mindestwerten für die Prüfung mit OTTO Motor und G-KAT Abgasnachbehandlung durchgeführt. Katalysator, Lambda-Sonde und Regelkreis arbeiten einwandfrei und alle Messungen ergeben Werte deutlich unterhalb des maximal erlaubten.

 

Hauptuntersuchung

Die Hauptuntersuchung wurde unabhängig von der Vollabnahme nach den üblichen Richtlinien durchgeführt und somit Karosserie, Reifen, Bremsen, Lenkung, Fahrwerk, Beleuchtung, Gurte, u.s.w. auf Funktion und Zustand geprüft. Auch diese Prüfungen hat unser Wagen positiv durchlaufen.

 

Zulassung

Nach dem Abschluss aller Untersuchungen wurde im April 2014 das Gutachten erstellt, unterschrieben und gesiegelt und der Zulassung stand somit nichts mehr im Wege. Diese wurde schließlich am 15.04.2014 durchgeführt und der Wagen hat somit seine offizielle Lizenz gefahren zu werden. 

 

...einen kleine Anlehnung an die Fernsehserie MAGNUM konnte ich mir hier nicht verkneifen... 

 

 

 

02. Mai 2014  Die erste Fahrt auf Bayerns Straßen!

 


Phase 6 "Erleben, Fahren und Genießen."

Die erste Fahrt führte von unserer Werkstatt zur Tankstelle und dann über den Sattler zu unserem Gelände bei Aichach und zurück. Am Samstag dem 3. Mai hat unser Lackierermeister Vincenzo mit Hilfe eines Kollegen von der Fahrzeugaufbereitung den Wagen komplett gesäubert und dem Lack das letzte finish gegeben. Am Sonntag wird er den 308er dann für die erste längere Tour nach München lenken um dort am 11. AMC Oldtimer Treffen im Rahmen des Münchner Frühlingsfestes auf der Theresienwiese teilzunehmen.

 

 

___________________________________

 

 

 

 ___________________________________

Feinheiten

Im Laufe des Jahres ist es uns noch gelungen einige der Fehlteile wie ein original Reserverad, den Scheibenwaschmittelbehälter und einen Wagenheber zu beschaffen und über die Winterpause 2014/15 sind nun Teppiche und Türverkleidungen an der Reihe wieder aufgehübscht zu werden. Konkret bedeutet dies die möglichst originalgetreue Reproduktion der verklebten Serienteppiche und ein Neubezug der Türverkleidungen, selbstverständlich auch hier in gewohnter Manier exakt nach den original Mustern. Das Leder für die Türplatten entspricht in Farbe und Struktur, wie im Original, dem Bezug der Sitze. Bei den Teppichen war die Ermittlung eines geeigneten Rohmaterials schon etwas aufwendiger, doch ist es uns auch hier nach einigen Vertreterbesuchen, Mustersendungen aus der ganzen Welt und regem Austausch mit unserem Sattler gelungen ein Material zu finden, dass in Farbe, Struktur und Beschaffenheit dem Original sehr genau entspricht.

 

 


 ( Phase 7 "Trennung / Lösung / Abschied" )


 

 

 

 technische Daten:

Hersteller: Ferrari Automobili Modena Italia

VIN: ZFFUA13A5F0055319

Modell: 308 GTSi  Quattrovalvole

Bauart: PKW offen

Bauzeit: 1982 - 1985

Hubraum: 2925ccm

Leistung: 179KW

Höchstgeschwindigkeit: 258 km/h

Bereifung: vorne 205/55ZR16   hinten 225/50ZR16

Stückzahl: 3042 GTSi QV (und 748 GTBi QV)

 Motor Vehicle Registration Honolulu

 

Typerklärung:


308: 3.0 liter Hubraum  8 Zylinder

GT: Gran Turismo (frei übersetzt: Große Fahrt)

S: Spider (Cabrio)

B: Berlinetta (Coupe)

i : iniezione / Einspritzung

QV: Quattrovalvole (Vier Ventile)

 

Das Label "GTSi" wurde mit dem QV werkseitig nicht mehr am Heck angebracht, dient jedoch weiterhin der Abgrenzung zum Coupe, dass die Bezeichnung GTB trägt. Die jeweilige Buchstabenkombination findet sich auch am Armaturenbrett rechts. Im modernen Internet Slang bedeutet GTS: Good Times.  Passt.

 


 

MAGNUM mania

Da wir uns dem Einfluß der Fernsehserie "MAGNUM" bei diesem Projekt weder entziehen können, noch uns entziehen wollen, hat sich über die Zeit eine doch recht beträchtliche Menge an zum Teil einfach erhältlichen, doch in der Mehrzahl schon aufwendig beschafften sog. "Movie-Props" angesammelt. Eine Detroit-Tiger Cap oder ein Replik des ROBIN-1 Kennzeichens zu finden gehört zu den leichteren Aufgaben; bei der Higgens Schreibmaschine, dem Mixer aus dem Gästehaus oder auch den "GetWet" und "AL`S AUTOMOTIVE MUFFLER KING" Caps, braucht es jedoch eine größere Portion Einsatz und Recherche, da es hierzu weder Literatur noch entsprechend umfangreich verrückte Vorreiter gibt. Wir werden weiter forschen und unsere Sammlung so noch weiter auf ein weltweit wohl einzigartiges Niveau bringen.

 

 

 

Detroit Tigers Cap                                                                    Cross of Lorraine Ring

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette erste Staffel © Universal Studios

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette erste Staffel © Universal Studios

 

 

Colt Government 1911                                                               the Rubber Chicken

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette erste Staffel © Universal Studios

 

 

 TOMYTRONIC PAC MAN                                                                  Ray Ban Shooter       

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette dritte Staffel © Universal Studios 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette erste Staffel © Universal Studios



 

    "Get Wet!"  Cap                                                                       VM02 DA NANG  Cap

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette ... Staffel © Universal Studios

 

 

  the Gorilla Mask                                                                     Julbo Vermont Classic

 

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette erste Staffel © Universal Studios

 

 

VUARNET 374 PX Aviator Sunglasses

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette vierte Staffel © Universal Studios

 

 

Diver's Bi-Fold Dive Flag Wallet, blue edging

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette ... Staffel © Universal Studios

  

 

 

    ROBIN-1 number plate (erste Version)                                       AL´S AUTOMOTIVE AND MUFFLER KING Trucker Cap

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette erste Staffel © Universal Studios 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette erste Staffel © Universal Studios

 

 

    P.I. License                                                                                Driver´s License

 

MauiShirt Jungle Bird                                                                    MauiShirt Star Orchid

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette vierte Staffel © Universal Studios

 

 

 

 

Linden Black Forest wind up Alarm Clock                                          ROLEX GMT Master 16700 "Pepsi"    

 

 aus DVD Box: MAGNUM Die komplette erste Staffel © Universal Studios

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette vierte Staffel © Universal Studios

 

PRO-LOK PKX-11 Pickset & Case                                                   Chronosport Sea Quartz 30

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette erste Staffel © Universal Studios

 

 

"Ericofon"  Robin Master´s rotes Telefon aus der ersten Staffel

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette erste Staffel © Universal Studios

 

 

"GTE" Robin Master´s rotes Telefon ab ende erster Staffel                                "GTE" Telefon aus dem Gästehaus                   

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette zweite Staffel © Universal Studios

 

 

                       NAVY SEAL Mesh Hat                                        Higgens SEIKO QUARTZ LC Zeitzonenuhr (Version 1)

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette zweite Staffel © Universal Studios

 


Higgens Royal Standard Typewriter Model FP

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette vierte Staffel © Universal Studios

 

 

  Higgens SEIKO QUARTZ LC Typ 0124-0019 (Version 2)

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette ... Staffel © Universal Studios

 

 

ACME Hundepfeife

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette vierte Staffel © Universal Studios

 

 

The American Heritage Dictionary of the English Language                                      Southern Californian Trojans Cap               

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette vierte Staffel © Universal Studios

 

 


1980 Audi 5000 Owners Manual                                                         SONY Walkman WM-10    

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette vierte Staffel © Universal Studios

 

 

 Osterizer Imperial Blender Pulsmatic 16 Speed

 

Hot Wheels Ferrari 308 GTS QV

 

 

"MAGNUM-Corner" im Delo-Stüberl

 

 


 

Schäden am Ferrari


 Wir wären keine Mechaniker, würden wir uns nicht mit den Crashs und Schäden beschäftigen.

In der Serie wurden neben den original Ferraris auch ein paar Replikas eingesetzt.

 

Staffel 1 Folge 10

Magnum fährt mit einer Klientin auf dem Beifahrersitz eine Landstraße entlang und wird von einem schwarzen Cadillac abgedrängt. Der Ferrari landet in einer Böschung und der Rückwärtsgang kann nicht mehr eingelegt werden. TC kommt den Beiden später zur Hilfe, doch kann er vor Ort nichts reparieren und der Wagen muß abgeschleppt werden.

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette erste Staffel © Universal Studios

 

Staffel 1 Folge 13

Thomas ist mit TC unterwegs vom Tennis und werden von einem etwas klapprigen Honda Kleinwagen ausgebremst. Ein alter Chevrolet mit einer noch älteren und überaus reizenden Dame am Steuer kann nicht mehr rechtzeitig bemsen und der 53er Bel Air schlägt ungebremst in das Heck des 308er ein.

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette erste Staffel © Universal Studios

 

Staffel 2 Folge 7

>Ein kleinwüchsiger Gängster wirft einen Radmutternschlüssel und trifft den linken Aussenspiegel

  

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette zweite Staffel © Universal Studios

 

Staffel 2 Folge 15

>Wagen wird eine Klippe herunter geschoben, 8000 USD Schaden (fake)

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette zweite Staffel © Universal Studios

 

 Staffel 2 Folge 16

>Kotflügel VR etwa 40cm langer Kratzer, Vandalismusschaden. (fake) Auffällig hier der kleine runde Seitenblinker in der Nahaufnahme...

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette zweite Staffel © Universal Studios

 

Staffel 3 Folge 1

>Totalverlust durch Ausbrennen nach Explosion (fake)

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette dritte Staffel © Universal Studios

 

Staffel 3 Folge 15

>Frontscheibe Durchschuß Pistolenkugel, (Loch real, jedoch kein Einschußloch einer Pistole, Loch zu groß und keine Schäden am Interieur erkennbar)

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette dritte Staffel © Universal Studios

 

Staffel 3 Folge 17

>Spoiler, Stoßfänger, Kotflügel VR, (Higgens setzt den Wagen in einen Haufen Zementsäcke)

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette dritte Staffel © Universal Studios

 

Staffel 4 Folge 8

>Stoßfänger vorne links, Blinkleuchte, Kotflügel vorne links zerschrammt ( T.C. fuhr durch einen Holzzaun, 3716,53 USD Schaden)

Der vordere Stoßfänger wurde durch ein Repro Teil ersetzt und beim Aufprall ging dieser links aussen zu Bruch.  In der späteren Totalen ist wieder der originale Stoßfänger zu sehen und es wurde in Falten gelegte Folie auf die originale Karosserie geklebt um Falten von aufgestauchtem Blech zu simulieren.

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette vierte Staffel © Universal Studios

 

 Staffel 5  Folge 19

>Der Wagen wird hinter einem Ford Pick Up zum Anhalten gezwungen und dann von einem Step Van gerammt. Front und Heck werden dabei stark eingedrückt. Die Heckpartie ist als Modell nachgefertigt und der Einschlag des Step Van wird in Großaufnahme gezeigt. Die Front zerbirst beim Aufprall auf den Pick Up, GFK zerspllittert, die Innenseite der Frontklappe zeigt sich in blankem Alublech, die Haube stellt sich auf, doch ist der echte Wagen aus Staffel 5 ein Modell aus Stahlblech und die Haube innen mit schwarzer Strukturmasse beschichtet.  Bei den Aufnahmen in der Totalen wurde wohl Folie in Falten auf die originale Karosserie geklebt und anschließend lackiert um Falten einer aufgestauchten Karosserie zu simulieren.

 

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette fünfte Staffel © Universal Studios

 

Staffel 6 Folge 20

>Die Verfolger einer Klientin fahren dem Ferrari, der gerade mit Magnum am Steuer und Agatha auf dem Beifahrersitz aus einer Ausfahrt biegt, in den rechten vorderen Kotflügel und dann einfach weiter. Der direkte Einschlag wird an einem Replika gezeigt und dannach sieht man den original Wagen, der mit einer verformten Frontklappe und einem losen rechten Entlüftungsgitter dekoriert wurde, nur noch aus einer Perspektive von links.

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette sechste Staffel © Universal Studios

 

Staffel 7 Folge 2

>Bei einer schnellen Flucht ist der Ferrari aufgesessen und Magnums gehörlose Beifahrerin spürt nun eine Vibration und sagt einen Auspuffschaden vorher. Wenige Sekunden später fliegt ein Schalldämpfer hinten aus dem Wagen heraus, der in Bauart und Form jedoch kein Ferrari Dämpfer ist. Der Wagen hat ab diesem Moment einen üblen Sound und wird so auch noch von Higgens gefahren, der in dieser Szene in die Klamotten und die Rolle von Thomas Magnum schlüpft. Zum Ende der Folge ist der Schaden wieder behoben.

aus DVD Box: MAGNUM Die komplette siebte Staffel © Universal Studios

 

Staffel 8

>An dem zum Spoiler ausgeformten unteren Frontblech ist im Bereich rechts eine Delle zu sehen. Die Herkunft wird aus der Serie nicht klar, jedoch ist diese Beschädigung bei verschiedenen Szenen in der gesamten 8. Staffel erkennbar.

 aus DVD Box: MAGNUM Die komplette achte Staffel © Universal Studios
 
..