es war einmal....

...im Jahr 2009 und damals wurde uns durch einen Porschesammler aus der Nähe von München ein Delorean angetragen, der bei einem mit ihm in häufigem Kontakt stehenden Importwagenhändler in den USA stand. Nach einem kurzen und detaillierten Informationsaustausch wurde man grundsätzlich handelseinig, wobei die letzte Entscheidung von der Fahrgestellnummer ausging: 4711. Es wird sich Zeit und Raum finden in der Rheinmetropole Köln ein Event mitzuerleben und welche Fahrgestellnummer wäre für diese Region wohl geeigneter wie die 4711...?

Als der Wagen etwa 2 Monate später auf unserem Gelände eintraf waren wir nicht schlecht überrascht, das der Motor mit einem BAE Single-Turbo System ausgerüstet war! Im Fahrzeug befanden sich auch noch die technischen Unterlagen mit Ersatzteilliste und Anpassungshinweisen.

Der Wagen war grundsätzlich in einem aufarbeitungswürdigen und schon fast US-standardisiertem verlebten Zustand. Der Motor lief nicht sauber, die Kopfdichtungen waren durch, die Abgaskrümmer undicht, der Innenraum zerschlissen, Fahrwerkselemente alt und gammlig, Radio nagelneu mit gefühlten 122 Knöpfen und 16-farbigem Display und das "upper louvre" fehlte.  "you get what you pay for".  Somit entsprach fast alles der Beschreibung des Verkäufers und die Überraschungen hielten sich, ausser bei der Turbogeschichte, doch sehr in Grenzen.

Zeitsprung:

Innenraum überarbeitet, Zylinderkopfdichtungen gemacht, den korrodierten BAE-Auspuff gegen eine technisch identische Edelstahlvariante ersetzt, Stoßfänger hinten auf 1-Auspuffrohr Variante umgebaut, Felgen überarbeitet und mit Conti V-Reifen versehen, Bremsanlage vorne verändert, Fahrwerkselemente überarbeitet,... und zu guter Letzt eine Vollabnahme durch den TÜV-Süd mit Leistungs- Geräusch- und Bremswertmessung veranlasst. Der Wagen dürfte somit einer der einzigen offiziell mit korrekten Papieren auf Deutschlands Straßen zugelassene Turbo-Delorean sein.

 

Design:

Die auffälligsten "Unterscheidungselemente" zu den Saug-Modellen sind der Heckflügel und die in schwarz-matt finish beschichteten Original Delorean Felgen. Ausserdem liest man am Heck des Wagens an Stelle des "DELOREAN" in der Stoßfängerverkleidung ein stilistisch identisches "turbo". Schwarze Elemente finden sich auch im Innenraum wieder. Sitze und Himmel sind als Kontrast zur sonst in grau gehaltenen originalgetreuen Ausstattung in schwarz ausgeführt.

 

download BAE Installation Instructions:

 

01.07.2011

Heute wurde 04711 mit H-Gutachten des TÜV Süd als Oldtimer zugelassen und der Wagen ist somit als erhaltenswertes automobiles Kulturgut anerkannt. Der Turboumbau wurde nachweislich bereits kurz nach Auslieferung durch das Delorean Motor Center in Garden Grove, Californien durchgeführt und gilt somit als zeitgemäßes Zubehör. Begutachtungen zu Leistung, Geräusch, Bremsen und Höchstgeschwindigkeit wurden bereits im vergangenen Jahr im Rahmen der Vollabnahme  durchgeführt.

 

05.05.2012

Anfang Mai 2012 war es soweit und der Turbo-Delorean VIN 004711 hat den Weg nach Köln und somit die erste längere Tour, insgesamt etwas über 1200km, mit Bravur hinter sich gebracht. Wir konnten ein paar sehr schöne Tage mit den Deloreanern aus der Region in der Rhein Metropole erleben. Neben einem Besuch des Traditionshauses 4711, einer historischer Führung und sehr informativen, mit Düften untermalten Worten von Herr Dr. Stefan Rast und einem Abstecher ins Schokoladenmuseum wurde uns anschließend unter dem Motto "Stadtgeschichten Köln" eine gewitzte und sehr unterhaltsame Stadtführung zum Thema "Sex and Crime" zu Teil. Den Ausklang fand der Tag im La Piazza, einem hervorragenden italienischen Restaurant in Michael Schumachers Kartbahn zu Kerpen.

 

 

 

11.07.2012

04711 hat wohl auch in der Youngtimer Szene Aufmerksamkeit erregt und heute kam es zu einem Pressetermin für "ABGEFAHREN, dem Magazin zur Förderung des automobilen Kulturguts"