The Challenge / Die Herausforderung

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, diesen ungewöhnlichen und ausserordentlich seltenen Wagen im Sinne des Erbauers zu überarbeiten, ihn zu erhalten und auch kommenden Generationen als einen sehr speziellen Vertreter der amerikanischen Kit-Car Ära der späten 70er zu präsentieren. Wir haben als team-deloman das Glück, die Mittel und Möglichkeiten, Projekte dieser Art ordentlich durchzuführen und dem Mosaik "automobiles Kulturgut" ein weiteres schillerndes Steinchen hinzuzufügen.

 

 

In den Jahren von 1976 bis 1983 wurden etwa 250 Karosseriesätze zum Aufbau des Aztec auf Plattformen des Volkswagen Käfer und des Karmann Ghia gefertigt. Einige wenige der Sätze wurden für Gitterrohrrahmen und leistungsstarken V8 Motoren als Mittelmotorsportwagen modifiziert. Nach unseren Informationen wurden in dieser Version 5 Fahrzeuge gebaut und es sind uns, neben unserem, noch 2 weitere funktionsfähige Fahrzeuge bekannt.

Zum Ursprung des Aztec 7 Designs gibt es hier eine kleine Geschichte zu lesen: LINK

 

 

 

Fiberfab AZTEC 7 von 1979

Konzept: Sportwagen, Gitterrohrrahmen, Mittelmotor, Fiberglas Karosserie, Flügeltüren,

Stückzahl: etwa 5 (in der Version Mittelmotor / Gitterrohrrahmen)

Motor: CHEVROLET V8 350cui (Hubraum 5.7 liter)

Leistung: ca 150KW / ca 200PS Abtriebsleistung, Prüfstandprotokoll folgt

Gemischaufbereitung: 1 Holley Vergaser auf Edelbrock SY1 "Smokey Ram" Ansaugsystem

Zündung: Mallory Ignition System, kontaktlos, rotierende Zündverteilung,

Getriebe: 3-Gang Automatik GM Turbo-Hydramatic TH425

Leergewicht: 660kg (in Worten sechshundertsechzig)

Bereifung: vorne 205/70R14 hinten 225/70R15

Felgen: vorne 7JX14 H2 LK 5x118 hinten 7JX15 H2 LK 5x118

Betriebsbremse: Scheibenbremsen innenbelüftet vorne und hinten

Feststellbremse: ...aktuell noch keine Feststellbremse...

Radaufhängung: hinten Einzelradaufhängung mit Schraubenfeder- / Dämpferkombination, vorne Drehstabfederachse mit Teleskopstoßdämpfern

Karosserie: Material Fiberglas / Glasfaserverstärkter Kunststoff, Flügeltüren mit je 2 Gasdruckdämpfern, Seitenscheiben klappbar, Frontscheibe Verbundglas (Lamborghini Miura) , Heckscheibe Sicherheitsglas, Heckpartie komplett abklappbar, Klappscheinwerfer elektromechanisch,

Sicherheitseinrichtung: Beckengurte mit automatischer Aufrollmechanik

sonstiges: Mickey Thompson "M/T" SBC Ventildeckel, ...

 

 


 

 

Der erste Eindruck bei näherer Betrachtung des Aztec 7:

Es handelt sich hier um einen mächtigen 5,7l V8 Motor mit solidem Stahlrohrrahmen, eingehüllt in einen Hauch von Plastik, mit 2 filegranen Sitzchen und wenig bis gar nichts drumherum. Alleine der Anblick des im 70er Jahre Stil gehaltenen Holzarmaturenbretts lässt einen in Erinnerungen an alte TV Serien wie Hardcastle und McCormick oder auch Starsky and Hutch schwelgen.

Die erste Fahrt wird wohl auf einer abgesperrten Rennstrecke stattfinden, denn ich bin nicht sicher, ob der öffentliche Verkehrsraum des Jahres 2012 für dieses Fahrzeugkonzept geeignet ist. Projekttitel könnte werden: "Zeitreise mal anders..."