Der Delorean-Knigge, oder die 10 Gebote des Delorean Fahrens

frei nach Wolfgang Hank, team-deloman
1. Der Delorean DMC-12 ist ein Automobil und wurde zum Fahren gebaut. Längeres Herumstehen ist zu unterlassen, da grausam und gegen seine Bestimmung. 
2. Ein DMC-12 ist heute mindestens 36 Jahre alt. Die meisten sonstigen Autos aus dieser Zeit sind längst zu Bierdosen oder Kanaldeckeln recycelt worden. Ein Auto wurde damals grundsätzlich für eine Nutzungsdauer von 10, ein Rolls Royce für 20 Jahre gebaut. Ein gesundes Maß an Nachsicht und Demut der alten Technik gegenüber hat sich bewährt.
3. Als Delorean Besitzer ist man Botschafter der Marke und der 80er, manchmal Missionar in Sachen wilder Gerüchte, immer aber Lenker eines der sympathischsten Fahrzeuge auf diesem Planeten. Man kann nicht in einem Delorean herum fahren und glauben, dass niemand Notiz davon nimmt.
4. Einen DMC-12 muss man anfassen! Wie sehr die Fingertapse und Handabdrücke auch nerven, es hat noch nie jemand durch bloßes Berühren einen echten Schaden verursacht. Wer seinen Delorean in der Öffentlichkeit bewegt, wird sich damit geduldig arrangieren, oder den Wagen nur in der Garage stehen lassen, was jedoch dem ersten Gebot widerspricht.
5. Fragen nach FLUX-Kompensator und Aluminium Karosserie sind grundsätzlich freundlich zu beantworten. Diese Fragen sind meist der Einstieg in einen angenehmen Austausch und ein nettes Gespräch. Auch wenn die Frage nach dem 278ten mal für den Befragten nicht mehr spannend oder prickelnd erscheint, der Fragende sieht und erlebt hier und jetzt vielleicht das erste Mal in seinem Leben einen realen Delorean DMC-12. Schmücken sie diesen besonderen Moment mit einem Lächeln und ein paar freundlichen Worten. Man wird es ihnen danken.
6. Klagen Sie nicht, wenn Ihr Wagen mal kaputt geht. Der DMC-12 war noch nie so gut wie heute! Wenn der Wagen jedoch einmal nicht das macht was er soll, sehen Sie es ihrem Exoten nach. Auch wenn Vieles erneuert, Teile getauscht, umfassende Arbeiten in allen Bereichen erledigt wurden, der Delo ist ein Oldtimer und war bereits von der ersten Stunde an mit Mängeln und Unzulänglichkeiten behaftet. Durch neue Technologien und gewissenhafte Überarbeitungen kann man Einiges erreichen, doch bleibt ein Automobil ein Automobil. Mit all seinen Tücken und Fehlern, aber auch mit allen Freuden und der Gabe unvergessliche Momente zu bescheren.
7. Setzen Sie nicht voraus, dass es Ihr Selbstbewusstsein hebt, wenn Sie einen DMC-12 fahren. Sie sollten schon etwas davon mitbringen, um neben Ihrem Wagen noch sichtbar zu bleiben.
8. Erwarten Sie keinen Sozialneid. Ein Delorean erntet bei seinen bewussten Betrachtern ausschließlich Begeisterung, fröhliche Gesichter und Daumen-hoch Triaden.
9. Delorean fahren und -besitzen ist immer noch ein Abenteuer. Wer sich lieber in einer Rundumschutzbrief- und Vollkaskowelt bewegen möchte, ist hier falsch und möge die Idee einen Exoten anzuschaffen, doch bitte grundsätzlich überdenken.
10. Ein Delorean ist immer geil und jeder Delorean ist etwas Besonderes. Mit einem DMC-12 besitzen Sie ein außerordentliches und besonderes Stück automobilgeschichtliches- und im optimalen Fall, mobiles- Kulturgut und egal wieviel Mängel, Unzulänglichkeiten, Reparaturspuren, Dellen oder Kratzer er auch mit sich trägt. Es ist Ihr Delorean und er ist und bleibt wundervoll.

 

Nachtrag für Jene, denen meine Worte nicht gefallen:

MECKERN MACHT DIE WELT NICHT BESSER. BESSER MACHEN IST DER WEG!

 

...und noch ein letzter schlauer Spruch für heute:

Sei gut zu Deinem Delo und dann ist er's auch zu Dir!