DCS in St. Charles, Illinois 15.-19. August 2018

Die vor 20 Jahren als Delorean Car Show gestartete Veranstaltungsreihe hat unter der Leitung von Rich Weissensel, der in der Delorean Szene nicht zuletzt wegen seiner Sonderumbauten Cabrio, D-Rex, und Stretch Limousine bekannt ist, unter dem Titel Delorean Convention and Show nichts von seiner Faszination verloren. Das bislang in einem Rhythmus von 2 Jahren stattfindende Event wandert durch Nordamerika und nach Springfield, IL in 2016 wurde für dieses Jahr St. Charles bei Chicago als Veranstaltungsort gewählt.

Das Pheasant Run Resort, Hotel und Convention Center, hatte alles zu bieten, was für eine Veranstaltung in dieser Dimension benötigt wird. Eine große Halle zur Präsentation der Fahrzeuge, diverse Konferenzräume für Einzel- und Gruppengespräche, einen großen und auf edel getrimmten Speisesaal nebst direkt benachbartem Salon für die allabendlichen Vorträge und Darbietungen und auch ausreichend große Räume für die Präsentationen von Teilehändlern, von Themenvertretern zu ZIDZ wie den Hollers für die Michael J. Fox Foundation,  Michael Klastorin mit seinem Buch zur ZIDZ Trilogie, einem Marchandise Händler und vielen originalen Stücken aus der Sammlung des Delorean Museum.

Im Tower der Anlage waren jeden Tag Räume für die unterschiedlichen Vorträge der sog. „VIP“ Gäste gebucht und so konnte man zum Beispiel den Ausführungen von Nick Sutton, ehemaliger Einkäufer der DMCL in Belfast, folgen, oder von Manson Cheung die Geschichte der Hot Wheels DMC-12 erfahren. Auch Michael Scheffe, Construction Director für die ZIDZ Fahrzeuge und auch den K.I.T.T. aus Knight Rider war vor Ort und diverse Personen aus der Delorean Szene, die vom Umbau auf einen aktuellen Corvette V8 Motor, einer voll digitalen Armaturentafel, bis hin zu Animationsfilmchen Diverses rund um den DMC-12 zu berichten hatten. Wolfgangs erste zwei Vorträge starteten bereits am Mittwoch und im Rahmen des DCS TECH-DAY lauschten die Besucher gespannt den Ausführungen zum Racing-Team und zu den Vorbereitungen und Umbauten der World Tour Delorean.

Zu eben diesem TECH-DAY kamen etwa 30 DMC-12 und an die 80 Leute zusammen und es wurde ein launiges Miteinander unter und neben den Hebebühnen einer unweit des Hotels gelegenen Oldtimer Werkstatt.

 

 

 

Tag 1  "DCS TECH DAY"  bei  BALTRIA VINTAGE AUTO GALLERY and workshop

Das Baltria Team stellte uns eine Hebebühne zur Verfügung, um über den Tag verteilt kleine Inspektionen / Durchsichten an den Fahrzeugen der interessierten Deloreanbesitzern vorzunehmen. Das Interesse war groß, die Anzahl der Teilnehmer etwa doppelt so hoch wie erwartet und Wolfgang konnte in gewohnt gründlicher manier etwa ein Dutzend DMC-12 mit den Augen des Profis durchschauen und den Haltern Tipps und Hinweise zum Erhalt ihrer Fahrzeuge geben.

 

Auch die ersten interkontinentalen Wiedersehen zwischen Teilnehmern aus vielen verschiedenen Ländern wurden beherzt zelebriert.

 

Gucken, prüfen, Erklärbär miemen, um wie hier Ken, einen Neuankömmling in der Delorean Szene, auf ein paar Besonderheiten hinzuweisen.

 

Auch team-deloman Projekte wie die Entstehung der World Tour Fahrzeuge und die Geschichte um das Racing-Team wurden aufmerksam verfolgt.

 

Letzte Schrauberei für heute: Grundeinstellung der Türschloßmechanik an einem Zeitmaschinenreplik.

 

Tag 2

 

Erste Schrauberei für heute: Grundeinstellung einer Türschloßmechanik.

 

Nick Sutton, ehemals Einkäufer der DMCL, nahm sich die Zeit und wirkte bei Wolfgangs Vortrag zum aktuellen team-deloman Projekt PILOT21 mit.

...und dann wurde die Welt etwas verdreht und Wolfgang signierte ein Buch für mr. Sutton. Faszinierend.

 

Manson Cheung, Delorean Besitzer und bei Hot Wheels verantwortlich für die DMC-12 Modelle, heute im Sticker-Tausch-Rausch!

 

Es gaben sich die Ehre: Michael Klastorin vom ZIDZ Produktions Team, Michael Scheffe, DeLorean Construction Coordinator für die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft, Construction Coordinator Knight Rider K.I.T.T. und Vielem mehr und auch Bob Gale, Autor und Produzent von ZIDZ II und III und Co-Autor von ZIDZ I.

Tamir Arden, langjähriger Fan der Marke, den Wolfgang bereits in 2005 anlässlich eines Delorean Event in Italien traf und der jetzt sein Geld in der Filmindustrie verdient, hatte auch Neues zu berichten. Tamir stellte sein Projekt zur Verfilmung eines Lebensabschnitts von John Z. Delorean vor, in dem Alec Baldwin JZD verkörpert und es war uns vergönnt, ein paar exklusive Minuten fertigen Film und dazu Einiges an Produktionsmaterial wie die tägliche Metamorphose eines A. Baldwin in einen J. Z. Delorean zu sehen.

 

Tag 3

 

 

Die altbekannte Delorean Stretch Limousine und D-Rex aus der privaten Sammlung des Veranstalters Rich Weissensel fanden ihre Beachtung.

 

 

Der "just the mechanic" Scherz zieht sich um die ganze Welt und fordert seinen Tribut auch in Form von Signaturen.

 

Eine kleine Fraktion an lackierten Fahrzeugen hat diese Sparte der Deloreangemeinschaft würdig beim Event vertreten.

 

Heute Vortrag "in 60 Minuten einmal um die ganze Welt" und Eiscreme, von Bob Gale serviert.

 

Tag 4 und SHOWTAG im Megacenter des Pheasant Run Resort

Die Delorean DMC-12 Armada hat Stellung bezogen und die Besucher bekommen hier eine Vielfalt unterschiedlichster Konzepte geboten.

STICKER ON!  und MEGA WHEELS

Ab Donnerstag trafen die weiteren Teilnehmer ein und am Freitag wurde die große Veranstaltungshalle, das Convention Center, mit Edelstahlgefügel befüllt. Wir zählten etwa 65 DMC-12 und so kann man das Treffen wohl grundsätzlich als Erfolg bezeichnen.

Auch Terry und Oliver Holler, die seit Jahren mit ihrer Zeitmaschine für die Michael J. Fox Parkinson Foundation durch die ganze Welt reisen und deren Wagen in 2017 auch eine Wartung in der Werkstatt vom team-deloman in Bayern erhalten haben, waren wieder mit vor Ort um ihr Projekt zu präsentieren und Spenden für die Stiftung zu sammeln.

Interview? okay, Interview.

 

Philosophischer Austausch mit Nick Sutton und am Abend dann die Multimediashow zur Deloren World Tour. Auch wenn das Abendprogramm sich in die Länge zog, Wolfgang erst gegen 22Uhr starten konnte, und somit bis etwa 00:30Uhr zu berichten hatte, die Begeisterung der Besucher war groß und auch die Einzelgespräche im Anschluß gingen noch bis nach 2 Uhr Morgens. Somit blicken wir mit einem rundum positiven Gefühl auf unsere Teilnahme an DCS 2018 zurück. Tolle Menschen, schöne Autos, interessante Konzepte und eine saubere Organisation machten uns die Zeit sehr angenehm.

 

Zum Schluß eine kleine Geschichte am Rande zu Michael Scheffe, in der Szene wohl bekannt.

Er ist von den Umbauten an den World Tour Delorean schlicht begeistert und trinkt seinen

Kaffee in Zukunft aus einem unserer Deloren World Tour Kaffeebecher.

 

Die Tage in St. Charles haben uns gezeigt, dass die Szene überall auf der Welt ähnlich tickt, jedoch hier den Vereinigten Staaten alles ein wenig größer und imposanter abläuft. Zusammengefasst sind es rein Delorean-technisch auch hier die gleichen kleinen und größeren Unzulänglichkeiten von Schließanlagenhakeleien über versteckte Rostansätze bis hin zu rissigen Staubmanschetten wie bei uns in der sogenannten alten Welt.

 

 

...noch ein paar Bilder und Filme zu den in St. Charles, IL gezeigten Vorträgen:

 

THE STORY BEHIND team-deloman FROM SCRAP TO WORLDTOUR

https://youtu.be/AY2P1Ndk9BE

 

THE STORY BEHIND team-deloman RACING-TEAM

https://youtu.be/q6DZTFVYxU4

 

THE STORY BEHIND team-deloman GOLDEN DELOREAN

https://youtu.be/P5X1F0cvzR0

 

THE STORY BEHIND team-deloman PILOT21 DETAILS

https://youtu.be/dx4H-wToE54

 

 

Bonus:

THE STORY BEHIND team-deloman MAGIC DELOREAN

https://youtu.be/2UlPBuiCmv4

 

 

Sonntag Mittag war das ganze Fest zu Ende...

...und auch der letzte DMC-12 hat St. Charles verlassen.

 

Historie zu den DCS's der letzten Jahre:

Delorean Car Show

1998 - Cincinnati
2000 - Cleveland
2002 - Memphis
2004 - Pigeon Forge
2006 - Pheasant Run
2008 - Gettysburg
2009 - Las Vegas
2010 - Lexington
2012 - Florida
2014 - Dayton

Delorean Convention and Show

2016 - Springfield, IL
2018 - St. Charles, IL

Ausblicke:

2021 - ???
2026 - ??
...?