18.06.2018 Montag, Malung (S) > Härmösand (S)

Von Malung aus führte unser Weg über das malerische Dörfchen Trönö weiter in Richtung Härnösand. Es gibt wohl allgemein sehr viel „ö“ in schwedischen Ortsnamen.

Alle Wege führen hier durch Wald. Bäume immer und überall. Schweden ist ein sehr grünes und eben unglaublich bewaldetes Land. Auf eine Begegnung mit Elchen oder auch Rentieren hofften wir auf dieser Reise leider vergebens, doch laut den Bewohnern dieses Landes gibt es die tatsächlich und manchmal werden solche Treffen auch zur Gefahr. Eva berichtete uns von Elchen in ihrer Umgebung, die vergorenes Obst gegessen und dann reichlich angetrunken, unkontrolliert in der Häusersiedlung randalierten. Wohl ein Phänomen, das in Schweden häufiger vorkommt und wir Deutschen aus alten „Michel von Lönneberga“ Filmen kennen, wo der kleine Michel den Hühnern des Hofes vergorene Kirschen zu essen gab und diese dann alle erst mal ihren Rausch ausschlafen mussten.  Grundsätzlich ist der Elch wohl ein eher scheues Tier, das die Nähe zu den Menschen und ihrem Zivilisationslärm zu meiden versucht. Ein Schwede gab uns den Rat, sollten wir Elche live erleben wollen, doch mit dem Auto etwas tiefer in den Wald zu fahren, den Motor abzustellen und dann einfach zu warten. Früher oder später kommt dann sicher einer, da es nach seiner Aussage wohl doch eine große Menge davon in den Wäldern gibt.

In Härnösand, unserem heutigen Tagesziel, hat Andre ein im klassischen US-Amerikanischen Diner Style umgebautes Hotel gebucht, wo neben Übernachtung auch Abendessen geboten wurde. Bei Countrymusik und fetten Burgern ließen wir den Tag ruhig zu Ende gehen und der von den Damen initiierte Abendspaziergang an einen benachbarten See wurde wegen der zahllosen und aufdringlichen Mücken doch rasch beendet.

Seen. Auch die gibt es in Schweden zu Hauf. Das ganze Land ist damit versehen und so ergeben sich ständig wunder volle Bilder und Anblicke am Wegesrand. Als Bayer erfreut man sich in der Heimat an den paar Seen, die unsere Region zu bieten hat, doch ist mit Bodensee, Starnberger See, Chiemsee, Tegernsee, Ammersee, Pilsensee, Kochel- Walchen- Forgen- oder auch noch Staffelsee die Liste eher überschaubar und hier in Schweden zählt man viele Tausend dieser Gewässer und hier hat nicht einmal jeder einen eigenen Namen. Schweden, das Land der Seen, der Wälder und der Elche, letzteres jedoch auf dieser Reise unbewiesen.

 

 

 

 

 

 

 

BIOGAS aus rein pflanzlichen Zutaten. Auch wenn die Zapfanlage nicht stark bis gar nicht frequentiert war, so herrscht zumindest ein Öko Bewusstsein.

 

 

 

 

TAG 4