20.06.2018 Mittwoch, Piteå (S) > Raahe (FIN)

Der heutige Tag sollte dann bereits unser letzter Schwedentag werden und das Tagesziel hieß: Raahe in Finnland! Doch erst noch ein bisschen schwedische Kultur und Geschichte mitnehmen. Der als UNESCO Weltkulturerbe gelistete und seit bereits etwa 400 Jahren existierende Ort Gammelstad lag an der Strecke und hier gab es neben einer großen altehrwürdigen und aus Stein gebauten Kirche auch eine ganze Siedlung mit Reihen alter Holzhäuser zu sehen. Da das Land groß und weit, die Kirchen nur dünn gesät und der Bedarf an kirchlichem Beistand und Seelsorge auch in den vergangenen Jahrhunderten gegeben war, wurden sog. „Kyrkstads“ eingerichtet. Hier konnten sich die zum Teil in tagelangen Märschen angereisten Gläubigen für ein paar Tage niederlassen, zur Ruhe kommen und an den Gottesdiensten teilnehmen.

An diesem Ort konnten wir auch das Geheimnis der rotbraunen Fassadenfarbe lüften, die in Schweden und auch vielen anderen Ländern gleichermaßen Hütten, Schuppen  und auch hier in Gammelstad die kleinen Häuser zierte. Die Falun- oder auch Schwedenrot genannte Farbe entstand ursprünglich im schwedischen Ort Falun in einer heute geschlossenen Kupfermiene. Ein stark oxid- und kupferhaltiges fein gemahlenes Pulver, das trocken annähernd unbegrenzt haltbar ist, wird mit Zutaten wie Wasser, Hühnereiern, Haferflocken, Mehl  oder sonstigem was die Natur so hergibt, in eine streichfähige Masse verwandelt. Die Farbe war auch beliebt, da sie den einfachen Holzhütten optisch den Anschein der edlen Backsteinbauten wohlhabender Mitteleuropäer verlieh.    

Die Fahrt über die schwedisch-finnische Grenze war genauso unspektakulär wie die meisten innereuropäischen Grenzübertritte. Ein paar Schilder am Wegesrand sagen einem wo man nun gerade ist und Schwupps! Finnland. Für uns war hier nun auch das Fremdwährungsthema beendet, da auf dieser Tour nur Schweden ein eigenes Zahlungsmittel erforderte. Die schwedische Krone ist dort nach wie vor Landeswährung doch ab Finnland ist alles wieder Euroland. Wir sind ohne Kronen durchs Schwedenland gefahren, da der bargeldlose Zahlungsverkehr hier auch bei Kleinbeträgen wie für einen Kaffee an der Tankstelle,  durchaus üblich ist. Einen anderen Unterschied galt es jedoch trotzdem zu beachten, denn Finnland liegt, wie auch die folgenden 3 Länder auf unserer Tour, in einer anderen Zeitzone und es galt die Uhren um eine Stunde vor zu stellen.

Das Hotelli Raahen Hovi in Raahe war bald darauf erreicht und nach Bezug der Zimmer galt es Ort und Hafengelände zu  erkunden. Ein weiteres Symptom dieser Reise wurde uns hier sehr deutlich bewusst: Durch die Nähe zum Polarkreis wurden die Nächte immer kürzer und so richtig dunkel wurde es gleich gar nicht mehr. Offizieller Sonnenuntergang war hier um etwa 23:00Uhr und Sonnenaufgang gegen halb 3 Uhr morgens, wobei die sogenannte Nacht eher einer Dämmerung gleich kam und es eben zur aktuellen Jahreszeit nicht wirklich dunkel wird.

 

 

  

 

 

 

Suomi / Finnland

 

 

 

 

 TAG 6